Kostenlose Lieferung und bereit zum Aufhängen.
Andrea Scheiber

Wie meine Kinder schenke ich den Werken Liebe, Hingabe und beschütze sie – sie sind ein Teil von mir.

Künstler-Steckbrief

Künstlerin Andrea Scheiber ist 1968 in Sopron in Ungarn geboren und seit 1998 wohnhaft in Marz in Österreich. 

Schon in jungen Jahren war sie fasziniert von der Kunst und dem Malen. Das Talent dafür hat sie womöglich von ihrem verstorbenen Vater (ebenfalls Künstler ) vererbt bekommen.  Als Andrea Scheiber dann im Jahr 2002 mit der Acrylmalerei begann, war ihr diese Verbindung zu ihrem früh verstorbenen Vater so wichtig, dass sie ihre Bilder mit ihrem Mädchennamen signierte. 

Mittlerweile hatte sie bereits einige tolle Möglichkeiten ihre Kunstwerke der Öffentlichkeit zu präsentieren, bspw. bei einer Ausstellung in der Purbacher Kellergasse sowie bei Adventmärkten in Marz und im Künstlerkeller Purbach. Mit CheetahCraft worldart möchte die Künstlerin Andrea Scheiber nun ihren Markt erweitern und den internationalen Kunsthandel erreichen. 

Über Andrea

 Malen ist für mich ein Spiel mit Farben und ich liebe dieses Spiel – sehr sogar. Es ist eine Leidenschaft, ja meistens eine Schaffenssucht.

Meine Farben haben – wie allgemein bekannt – eine Wirkung auf die Seele, sie können fröhlich, traurig, aggressiv machen, uns beruhigen oder heilen. Musiker lassen ihre Emotionen durch Lieder spüren, ich, wenn ich etwas erschaffen kann. Malen ist meine Sinfonie. Die Instrumente sind Pinsel, Spachtel, Leinwand, Farben und meine Fantasie. Mein Malstil : Projektiv – emotionaler – Impressionismus

Ich male meine emotionalen Eindrücke und setze sie in Bildprojekten um. Glückliche Momente, die Schönheit der Natur oder auch politische Themen – wie Krieg und Zerstörung – beeinflussen mein Schaffen. Die Impressionen bewahre ich einige Zeit in  meinem Kopf und Herzen, sie müssen reifen wie eine Frucht, guter Käse oder Wein. Diese Phase kann Tage, ja sogar Wochen dauern.

Ich spüre in mir, wie es brodelt, wie Lava in einem Vulkan bevor er ausbricht, explodiert und an die Oberfläche kommt. Für mich beginnt damit eine aufregende und faszinierende Zeit, in der ich meinen Emotionen freien Lauf lassen kann. Dann bin ich restlos glücklich und möchte dieses Gefühl mit der ganzen Welt teilen. Wie meine Kinder schenke ich den Werken Liebe, Hingabe und beschütze sie – sie sind ein Teil von mir.

 Oder in den Worten eines bekannten Malers: 

"Der Sinn des Lebens besteht darin, deine Gabe zu finden. Der Zweck des Lebens ist sie zu verschenken." - Pablo Picasso