Kostenlose Lieferung und bereit zum Aufhängen.
Kathrin Ferner-Wenzl

Geometrisch-abstrakte Landschaften strahlen eine Klarheit aus, gepaart mit Ruhe und Stärke. 

Künstler-Steckbrief

Kathrin Ferner-Wenzl ist in Oberösterreich aufgewachsen und hat dann ihr Kunststudium an der Akademie der bildenden Künste in Wien begonnen. Mittlerweile in Wien wohnend, hat sie sich viele Jahre mit Kunst beschäftigt und mit Farben und Formen experimentiert, sodass sie nun seit 2020 ihr eigenes Atelier in Wien besitzt, wo sie sich fortan künstlerisch entfalten kann. 

Der besonderer Stil dieser Künstlerin ist geprägt von intensiven, strahlenden Farben, klaren Kanten und geometrischen Formen, die zusammen ein abstraktes Landschaftsbild ergeben. Kathrin Ferner-Wenzls Gemälde strahlen Klarheit gepaart mit Ruhe und Stärke aus und thematisieren dabei den Berg als Ort der Sehnsucht und als Symbol der Kraft. So entstehen also wunderschöne, große Berge und weite, kantige Gebirgsketten gemalt mit Acrylfarben und umgesetzt im Color-Blocking Stil, die als abstrakte Form-dominierte Oberfläche im Kunstwerk in Erscheinung treten und mit ihrer malerischen Harmonie begeistern. 

Als moderne, zeitgenössische Künstlerin ist es Kathrin Ferner-Wenzl bisher möglich gewesen ihre Werke auf einigen Ausstellungen zu präsentieren, doch nun in Zusammenarbeit mit CheetahCraft worldart kann sie ihre Kunstwerke auch online international anbieten und an Kunstinteressenten weltweit verkaufen. 

Ausstellungen (Auswahl)

2008: “Das weiße Hemd", Gruppenausstellung von Studierenden der Akademie der bildenden Künste, Semperdepot

2009: “Das Reale und sein Double. Der Körper", Diplomausstellung, Semperdepot

2020: “Geometric Lovestory", Einzelausstellung, VHS 9, Galileigasse, 1090 Wien

2021: “Transformation", Gruppenausstellung, Galerie Public Artists, 1080 Wien

Über Kathrin

Auf der Suche nach Harmonie – zwischen Farben und Formen und letztendlich einem ausgewogenen Gesamtbild – experimentiere ich in jedem Bild aufs Neue mit dieser persönlichen und zugleich so existenziellen Herausforderung. Mit meinem ganz persönlichen Stil aus klaren Linien, Formen und Farben interpretiere ich das klassische Genre der Landschaftsmalerei vollkommen neu. Ausgehend von der “Magie der weißen Fläche” exerziere ich im überlegten Spiel mit Linien, Formen und Farben die Beschaffenheit des Berges, seiner Schattenformationen und seiner Wirkung als mögliche Erscheinungsformen dieses Bildgegenstandes durch. In zugleich mächtigen wie beruhigten Formationen türmen und breiten sich meine gewaltigen Gebirgslandschaften harmonisch über die Leinwand aus. Gegenständlich als Landschaften - meist Berge und Gebirgsformationen – erkennbar, sind meine Sujets aber auch als rein abstrakte Gebilde lesbar. Das Resultat sind Bilder, die durch ihre dreidimensionale Wirkung eine auf verschiedenen Ebenen wirksam werdende Anziehung und Faszination ausüben, den Betrachter auf einzigartige Weise in den Bann ziehen und letztendlich - gerade in einer herausfordernden Zeit - zur visuellen Herausforderung werden. Kraft und Stärke resultieren in purer Harmonie – als Suche nach einem Ausgleich der Kräfte.